Trends


Diversity

Diversity Management wird für immer mehr Unternehmen notwendig, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Dementsprechend werden verstärkt heterogene Teams hinsichtlich Herkunft, Familienstand, Alter, kulturellen Hintergrunds und Religion zusammengestellt. Vorurteile bauen sich nur durch Kenntnis und Dialog ab.

++ Interkulturelle Kompetenz ++

Interkulturelle Kompetenz ist eine Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts. Menschen aus unterschiedlichen Kulturen haben voneinander abweichende Wertvorstellungen, Verhaltensweisen und Erwartungen. Unterschiedliche Herangehensweisen können deshalb bei der Erarbeitung gemeinsamer Ziele zu Konflikten führen.

Ein gewisses Maß an "weirdness" in der Persönlichkeit sei ein natürliches Beiprodukt von "High Potentials", welches außerdem, wie Trendforscher prognostizieren, das einzige Alleinstellungsmerkmal sei, welches Unternehmen im Globalisierten Einheitsbrei, zur Profilierung bleibt. Quelle: Holm Friebe in Zukunftsinstitut 2011

++ Kommunikation in der Arbeitssozialisation ++

72%  der Millennials sind der Meinung, dass starke Unterschiede zwischen den Generationen existieren – insbesondere in der Arbeitsweise.
38%  der Millennials geben an, dass älteren Mitarbeitern oftmals das Verständnis für die jüngere Generation fehlt. Quelle: LifeCourse 2012 in Trendbüro 2012

++ Im Spannungsfeld der Generationen ++
++ Generationenkonflikte aufgrund unterschiedlicher IT Kenntnisse ++

Die „Digital Divide" kann zu Spannungen zwischen erfahrenen und jüngeren Mitarbeitern führen. Ältere sind mit den digitalen Tools nicht selbstverständlich vertraut. Jüngere Mitarbeiter haben dagegen nicht den Erfahrungsschatz ihrer älteren Kollegen. Quelle: IAO Frauenhofer 2013

++ Wirtschaftlicher Erfolg durch Diversity-Management ++

80%  der deutschen Unternehmen sehen "Diversity" als kritisch für ihren Geschäftserfolg an. Quelle: IAO Frauenhofer 2013